Montag, 4. Mai 2009

Vorhin, in der Länggasse...

Frau Buschauffeur hat es verpasst, in die Wendeschlaufe zu fahren und steht nun ziemlich verloren vor der Chliitierchnüblerfabrik.

Schade, nun fehlt mitten in der Rush-Hour ein Busumlauf...

Jaja, wenn man mal keinen Trolleybus fährt, fehlen die Orientierungsdrähte.

Kommentare:

rouge hat gesagt…

Zum Glück gibts 100 Meter gerade aus eine Rondelle :-)

Bernie Maissen hat gesagt…

Warum weiss Herr Rasmus eigentlich, dass es eine Buschaffeuse und kein Buschaffeur war? Hat er's mit eigenen Augen gesehen - oder anhand der Wahrscheinlichkeitsrechnung eruiert??

Peter hat gesagt…

Solches heisst in der Fachsprache "Falschfahrt". Die gute Dame sollte aber in der Fahrschule gelernt haben, wie man dieses Gefährt auf der Strasse wendet, aber wenn in der Nähe eine Rondelle ist, geht es natürlich noch besser.

Die beste Falschfahrt habe ich mal in Zürich Örlikon gesehen, wo der Bus versehentlich nicht zum Bahnhof gefahren ist, sondern die Route für den Individualverkehr nahm. Dort wo er den Fehler machte war das gar nicht so schlimm aber beim Sternen Örlikon musste er seinen Gelenkbus beinahe um die Ecke tragen weil es da so eng war.