Mittwoch, 25. Februar 2009

Stellenbewerbung

Sehr geehrte Damen und Herren,

Durch Publikation in verschiedenen Medien habe ich erfahren, dass in Ihrem Betrieb die Stelle eines

Jury-Mitgliedes MusicStar

frei geworden ist. Diese Meldung hat mich sehr angesprochen, aus diesem Grund bewerbe ich mich um diese Stelle.

Ich bin überzeugt, mit meinen Fähigkeiten die entstandene Lücke ausfüllen zu können. Ich verstehe nichts von Musik, kann nicht singen aber höre oft DRS3.

Meine Kleiderkollektion umfasst einige Unterleibchen, in der Regel in weisser Farbe. Die meisten Teile sind vom ABM oder von der EPA, speziell stolz bin ich jedoch auf mein Calida-Libli.

In Bezug auf Tattoos habe ich noch Handlungsbedarf, gehe aber davon aus, dass ich dies mit einem Edding-Stift korrigieren kann. Der Name der zu schreibenden Partnerin kann noch frei gewählt werden. Da meine Oberarme nicht so üppig sind, könnte ich allerdings ALEXANDRA nicht drauf schreiben. Vielleicht hätte das - falls ein solcher Name überhaupt in Frage kommt - auf meinem Bauch platz?

Ende März bin ich übrigens in den Ferien, aber da könnte sicher mein Bruder für mich einspringen. Kurzsichtige sagen, dass wir uns gleichen.

Ich bin teamunfähig, durchsetzungsschwach und gut und gerne (auf Wunsch) für einen Eklat gut. Meine Sprüche kann ich - je nach Publikum - auf jeder Körperhöhe ansetzen, auf Wunsch auch unter der Gürtellinie.

Ich bin überzeugt, die richtige Person für diese Stelle zu sein und freue mich, von Ihnen auf ein entsprechendes Bewerbungsgespräch eingeladen zu werden.

Kontakt können Sie gerne unter goelaesbilligeeffekthascherei@gmail.com mit mir aufnehmen.

Mit freundlichen Grüssen

PS: Lebenslauf, Zwischenzeugnis und Referenzpersonen auf Anfrage

1 Kommentar:

rouge hat gesagt…

Du hast vergessen zu erwähnen das D. Bohlen neben dir wie ein Chorknabe wirkt.