Donnerstag, 24. Juli 2008

Rasmus ist ein Fotografie-Anfänger

Kürzlich stiess ich auf die Seite "Railpictures.net". Mir als Hobbyfotograf und Eisenbahnfreund (spöttischerweise werden wir auch als Pufferküsser oder Ferrosexuell bezeichnet - ich bin aber dem liberalen Flügel anzusiedeln...) ging der Blutdruck ein bisschen in die Höhe, als die die tollen Bilder sah.

"Da kann ich doch auch was zu einer erfolgreichen Homepage beitragen" war mein Blitzgedanke und habe mich registriert.

Das Hochladen der Bilder ist ziemlich aufwändig:
Zuerst muss man auf der Festplatte das Bild suchen und anklicken (wie üblich...)
Dann wählt man aus einer Scroll-Liste das Land aus, wo das Bild entstand - also immer bis zu SWEDEN eeee SWITZERLAND scrollen.
Anschliessend gibt man den Fotostandort des Bildes an - wenn man nicht US-Amerikaner ist, entfällt die Scroll-Liste und man kann z.B. St. Margrethen reinschreiben.
Dann darf der Loktyp eingegeben werden. Auch hier entfällt die Scroll-Liste, wenn man nicht ein Bild in den USA geschossen hat und man kann die Daten manuell eingeben.
Dann gibt man den Namen der Bahngesellschaft ein, z.B. SBB - natürlich scrollt man hier von "Aberdeen & Rockfish Railroad" runter bis zum S...
Der Ordnung halber folgt nun die Loknummer und die Zugnummer. Schliesslich will das Ganze anschliessend korrekt identifiziert werden.
Dann gebe ich den Monat des Bildes (scroll), den Tag (scroll) und das Jahr (scroll) ein.
Unter "Remarks: Any additional remarks, displayed below photo in database." gebe ich dann Freitext, z.B. "Two steam engines are waiting in Drei Annen Hohne" (dies ist ein Bahnhof bei den Harzer Schmalspurbahnen) ein.
Fertig?
Nein.
Ich kreuze noch die Optionen "Passenger train" und "Steam train" an, sage ob ich meine EXIF-Daten bekannt geben will und kann noch entscheiden, ob mein Foto ein Wasserzeichen www.railpictures.net tragen soll.

Dann drücke ich "Send Photo + Information".

FERTIG!

Nein, eben nicht...

Wer nun erwartet hat, dass mein Bild einer weltweiten Community von Eisenbahnenthusiasten zur Verfügung steht, sieht sich getäuscht.

Denn vor der Veröffentlichung wird das Ganze noch 'gescreent' und manuell frei gegeben.

Oder eben nicht manuell frei gegeben - wie bei mir.

Nach ein paar Dutzend Minuten landete mein Bild in der "Rejected Photo Administration" - will heissen, mein Bild wurde abgelehnt.

Dann kann es vorkommen, dass ein Bild, dass auf flickr von mehreren Kontakten als "Favorit" gewählt wird, mit der Bemerkung "
Poor lighting (Cloudy): Common angle cloudy day shots of common/standard power are generally not accepted." rausfliegt.

Übrigens: Acht Bilder probierte ich hochzuladen - alle wurden mit irgend einer trümmligen Begründung abgelehnt.

"I will suspend my participation on this community indefinitly - I really don't like your silly comments" war meine Antwort auf den Administrator... (*beleidigteleberwurstspiel*)

Hier noch das Bild "
Two steam engines are waiting in Drei Annen Hohne" welches leider "Reason(s) for Rejection:
- Poor lighting (Backlit): The image is backlit or doesn't feature enough nose light on the subject.
" rausflog...


PS:
Notice: This rejected photo will be deleted completely 7 days after its initial rejection, but may be linked to other
websites/forums during the 7 day period during which the link is active.


Kommentare:

Peter hat gesagt…

Hm, amerikanische Hochnäsigkeit. Drei Annen Hohne ist immer eine Reise Wert, wie z.B. hier. Habe mal gehört, dass da in Zukunft mehr Dieselloks auftauchen sollen.

Peter hat gesagt…

Ich bin auch ein Fotographieanfänger. Mein ICE T auf der Eglisauerbrücke ist auch nicht durch die Qualitätskontrolle gekommen. Es *muss* Sonne auf dem Bild haben, sonst nehmen sie es nicht.